Rudolf Sieger nahm in den 1890er Jahren Privatunterricht in Düsseldorf und München. Dort wurde er erster Schüler von Lovis Corinth, mit dem ihn fortwährend eine Freundschaft verband. 1908 ließ er sich in Doberan nieder, später übersiedelte er nach Laage. Kate Diehn-Bitt erhielt bei Sieger ersten Zeichenunterricht. Im Juli 1919 gehörte Rudolf Sieger zu den Gründungsvätern der Vereinigung Rostocker Künstler. 1926 fand eine Gedächtnis-Ausstellung im Rostocker Museum statt.

Teilnahme an Ausstellungen:

Selbstporträt  ꓲ  Mecklenburgische Monatshefte (2.Jahrgang 1926, S.320)  ꓲ  Hinstorff Verlag Rostock

Feldblumenstrauß  ꓲ  Öl  ꓲ  Mecklenburgische Monatshefte (3.Jahrgang 1927, S.335)  ꓲ  Hinstorff Verlag Rostock

Stilleben  ꓲ  Öl  ꓲ  Mecklenburgische Monatshefte (2.Jahrgang 1926, S.321)  ꓲ  Hinstorff Verlag Rostock

Geschlachtetes Schwein  ꓲ  Öl  ꓲ  Mecklenburgische Monatshefte (6.Jahrgang 1930, S.550)  ꓲ  Hinstorff Verlag Rostock

Johannes Trojan  ꓲ  Öl  ꓲ  ehemals Stadtmuseum Danzig  ꓲ  Mecklenburgische Monatshefte (1.Jahrgang 1925, S.637)  ꓲ  Hinstorff Verlag Rostock

Muscheln  ꓲ  Radierung, nicht datiert  ꓲ  Privatsammlung

Rückseite der Radierung ‚Muscheln‘  ꓲ  Kennzeichnung Besitz: Peter Paul Diehn – Ehemann von Kate Diehn-Bitt  ꓲ  Privatsammlung

Baum im Wind  ꓲ   Radierung.,nicht datiert  ꓲ  Privatsammlung

Kleinstadt in Mecklenburg  ꓲ  Radierung, nicht datiert  ꓲ  Privatsammlung

weitere Informationen:

wikipedia-Eintrag zu Rudolf Sieger